Gesundheitstipps© Susanne Oehlschläger

Ayurvedische Mundspülung mit Öl

Die Mund-Ölspülung heißt im Ayurveda Gandusha und wird für die tägliche Mundhygiene morgens nach dem Zähneputzen empfohlen.
Ein bis zwei Esslöffel Öl werden im Mund hin und her bewegt, durch die Zähne gepresst und leicht gegurgelt bis das Öl schaumig ist. Danach das Öl ausspucken und auf keinen Fall schlucken. Am besten wird es in einem Behälter gesammelt und dann umweltfreundlich entsorgt.

Als Öl eignet sich Sesamöl in kontrollierter Bio-Qualität. Am besten ist gereiftes Öl, das im Fachhandel erhältlich oder selbst herzustellen ist. Durch das Reifen wird die Molekularstruktur des Öls verfeinert. Dazu wird ein halber oder ein Liter Öl ein Mal auf 100 Grad Celsius erhitzt, dann abgekühlt und in eine dunkle Glasflasche abgefüllt. Das Öl darf auf keinen Fall überhitzt werden. Empfehlenswert sind auch spezielle Gandusha-Öle mit Kräuterbeimischungen. Erhältlich im Ayurveda Fachhandel.

Der Ayurveda beschreibt Gandusha als beruhigend und reinigend für den Mundraum, der obere Rachenraum wird gestärkt und Paradontitis vorgebeugt. Außerdem wird die Geschmackswahrnehmung verbessert.